ZWEI DRITTE PLÄTZE AM GLOCKENTURNIER BIRR

(ao) Das bereits zweimal verschobene Glockenturnier Birr wartete mit dem 50. Jubiläum auf. In der letzten März bzw. ersten Aprilwoche waren die Wetterprognosen aber nicht besonders rosig. Auf Anraten der Villnacherer verlegten die Organisatoren kurzerhand das Turnier in die Halle.

 

Da auf drei Feldern in den Kategorien A/B und C gespielt wurde, eignete sich die 3-fach-Halle Birr bestens dafür. Somit konnte ohne grossen Aufwand bezüglich Spielplangestaltung die Spiele durchgeführt werden. Die Männerriege Villnachern trat mit zwei Teams an. Nebst Hausen waren wir der zweite Verein, welcher mit zwei Equipen startete. Eine Mannschaft spielte in der zusammengewürfelten Kategorie A/B (10 Teams) und die Andere spielte in der Kategorie C (4 Teams).

 

Die C-Mannschaft bestritt drei Vorrundenspiele, verlor leider alle drei Spiele teilweise sehr knapp. Im Halbfinale, wo das Ganze wieder von vorne begann, unterlagen die Villnacherer der Mannschaft aus Mülligen knapp. Im Spiel um Rang drei bezwang man Hausen 2 und belegte schlussendlich den 3. Rang.

 

Die A/B-Mannschaft spielte insgesamt vier Vorrundenspiele. Dabei gewann man drei Spiele und ein Spiel endete Unentschieden. Im Halbfinale wartete aber dann der spätere Turniersieger Oberflachs. Obwohl man zu keinem Zeitpunkt den Hauch einer Chance hatte, wehrten wir uns tapfer. Dadurch profitierten wir für das Spiel um Rang 3 und 4 gegen Dietikon. Das Spiel wurden gewonnen und somit erspielte sich auch das zweite Team eine Glocke.